nwzonline.de

Engagement: Jugendliche sorgen für Sicherheit

Neue Schülerlotsen in Bockhorn begleiten Mädchen und Jungen auf dem Schulweg

Für viele ist es das erste Ehrenamt, das sie ausüben. Sie stehen morgens früher auf, um vor dem eigenen Unterricht die Grundschulkinder über die Kreuzung zu begleiten.

Bockhorn Noch vor Schulbeginn engagieren sich morgens etwa 20 Schüler der Oberschule ehrenamtlich und unentgeltlich: Die Jugendlichen sind Schülerlotsen und sorgen dafür, dass die Grundschulkinder sicher über die Straße kommen. Die Oberschule und die Grundschule liegen direkt nebeneinander – da bietet es sich an, dass die Großen auf die Kleinen aufpassen. „Ich wollte schon länger damit anfangen, und jetzt hat sich das ergeben“, sagt der 16-jährige Fabian Kosig, der jetzt neu als Schülerlotse anfängt. „Mir geht es darum, dass die Kinder im Verkehr sicher sind – und ich helfe halt gerne“, sagt er. Die 15-jährige Fenja Wilhelms sagt: „Die Kinder verlassen sich auf uns, und auch die Eltern können sich auf uns verlassen. Mir macht es Spaß, den Jüngeren zu helfen.“ Beide – Fabian und Fenja – haben jüngere Geschwister, und vor allem haben sie Verantwortungsgefühl. So geht es auch den anderen Schülerlotsen, die sich alle freiwillig gemeldet haben. Schon um halb acht am Morgen stehen sie vor der Grundschule und helfen den Mädchen und Jungen dabei, die Straße zu überqueren. Ihr eigener Unterricht beginnt um 8 Uhr.

Eugen Schnettler, Präventionsbeauftragter der Vareler Polizei, war am Montag an die Oberschule gekommen, um den Schülerlotsen, die aufhören, Urkunden zu überreichen, und um die neuen Schülerlotsen zu begrüßen.

Back to Top