Unsere Schule in Corona Zeiten

(aktualisiert 15.5.20) 

Landesschulbehörde FAQ 

Informationen der Bundesagentur für Arbeit

In der Oberschule Bockhorn werden Landschaften gestaltet, Häuser gebaut und Bäume gepflanzt – und dazu Gleise verlegt. Seit Schuljahresbeginn gibt es die Arbeitsgemeinschaft „Eisenbahn“ an der Schule. „Das ist eine gute Gelegenheit, technische Zusammenhänge spielerisch zu vermitteln“, sagt AG-Leiter Peter Oltmanns, der Technik und Wirtschaft unterrichtet. Beim Aufbau und Gestaltung der Anlage beweisen die AG-Mitglieder Kreativität und handwerkliches Geschick. Ein kleines Dorf und eine Hafenanlage werden gebaut und ein Güterzug fährt auf den kleinen Gleisen.

Jetzt gab es eine Überraschung: Die Eisenbahn-AG gewann bei der bundesweiten Initiative „Spielen macht Schule“ ein Modelleisenbahn-Produktpaket. Acht große Kartons mit einem Starterset und Zubehör wie Schienen, Häuser zum Zusammenbauen, Fahrzeuge und Elemente zur Landschaftsgestaltung kamen bei der Schule an.

„Da hab’ ich wohl ein originelles und durchdachtes Konzept eingereicht“, freute sich Peter Oltmanns. Die Oberschule Bockhorn ist eine von 60 Gewinnerschulen aus ganz Deutschland. Der Aufbau einer Modellbahnanlage stellt die Kinder vor handfeste Herausforderungen, an deren Überwindung sie und ihre Fähigkeiten wachsen können.

„Modelleisenbahnen verkörpern Lernen mit Faszination als Motor der Entwicklung“, so Dr. Petra Arndt vom Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen, das die Initiative „Spielen macht Schule“ mit dem Verein „Mehr Zeit für Kinder“ ins Leben gerufen hat.

„Nun können wir richtig durchstarten“, freuen sich die Schüler. Marek, Dustin, Mohammad und Tristan fingen gleich mit dem Zusammenbau der Häuschen an, während sich René und Jeremy ums Gleisverlegen und die digitale Fernbedienung kümmerten.

 

Back to Top